6 Schnarchen-Behandlungen, die Sie ausprobieren sollten

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schnarchen stoppen gelingt manchmal schon mit recht einfachen Mitteln und Methoden. Wir stellen Ihnen 6 einfache Schnarchen-Behandlungen vor, die Sie einmal ausprobieren sollten.

“Für alles wurde eine Verwendung gefunden. Nur nicht für das Schnarchen.”

Mark Twain

An dem, was der Schriftsteller Mark Twain im nebenstehenden Zitat pointiert und etwas humorvoll formulierte, besteht kein Zweifel: Es gibt wirklich keine sinnvolle Verwendung für das Schnarchen.

Tatsächlich bewirkt es sogar eine ganze Reihe von anderen Problemen:

  • Der Schnarcher bekommt oft keinen guten Schlaf, weil die Atemwege während der Nacht behindert sind. Das Blut ist nicht vollständig mit Sauerstoff angereichert, und das Herz pumpt schneller. Statt ausgeruht zu sein, wenn sie aufwachen, fühlen sich Schnarcher erschöpft und ausgelaugt.
  • Ehepartner und Partner des gewöhnlichen Schnarchers bekommen oft noch weniger Schlaf als die schnarchende Person. Das Schnarchen ist so laut, dass es sie wach hält. Dies kann lästig und auf Dauer ärgerlich sein. Dazu gibt es folgenden etwas makabren Witz: „Ich habe gerade in einem Geschäft eines der Dinge gekauft, das meinen Mann davon abhalten wird, nachts zu schnarchen. Es nennt sich eine Waffe.“

Schnarchen ist kein Gesundheitsproblem wie Herpes oder Krebs, über das man nicht viel Kontrolle hat. In der Tat gibt es mehrere Mittel, die nachweislich helfen, das Schnarchen zu verringern oder sogar zu stoppen. Millionen von Menschen haben ihr Schnarchen mit gängigen Methoden gestoppt.

Dieser Artikel zeigt Ihnen 6 solche Methoden, die Sie verwenden können, um dieses Lärmproblem zu beenden.

1 Atemübungen

Die meisten Menschen kommen gar nicht auf die Idee, dass dies eine Behandlungsmethode sein könnte, und versuchen stattdessen die üblichen Hilfsmittel, die im Handel verkauft werden. Sie sollten Atemübungen versuchen und sehen, ob dies für Sie funktioniert. Dies wird auf lange Sicht besser sein, da Sie nicht abhängig von irgendeinem Schnarchen-Hilfsmittel sind, um das Problem zu behandeln.

In der Regel treten Verengungen in der Kehle aufgrund eines schlecht positionierten Kiefers, eines angespannten Halses oder eine verstopften Nase auf. Üben Sie tiefes Atmen und beobachten Sie, ob Sie die Muskeln in der Kehle bis zu dem Punkt entspannen können, wo Sie bequem und problemlos atmen können.

back to menu ↑

2 Abschwellende Mittel

Menschen, die unter Erkältungen, Grippe, Sinusitis, usw. leiden, haben oft auch eine verstopfte Nase, die bewirkt, dass sie schnarchen. Normalerweise führt eine verstopfte Nase dazu, dass die Person durch den Mund atmet, und dies löst das Schnarchen aus. Verwenden Sie abschwellende Mittel, um Ihre verstopfte Nase zu befreien und das Schnarchen zu verhindern.

back to menu ↑

3 Allergie-Medikamente

Bestimmte Allergien wie Heuschnupfen können zu Erkältungen oder blockierten Nebenhöhlen führen. Wie im vorangegangenen Punkt bereits erwähnt, führt dies zu Schnarchen. Suchen Sie einen Arzt auf (Hausarzt oder Allergologe) und benutzen Sie Allergie-Medikamente, um Reaktionen auf Allergene zu vermeiden.

back to menu ↑

4 Gesunder Lebensstil

So schmerzhaft es vielleicht klingen mag: Übergewichtige und fettleibige Menschen sind anfälliger für Schnarchen, weil das überschüssige Fett auf ihren Hals Druck auf ihre Atemwege ausübt. Achten Sie eine sinnvolle, saubere Ernährung (clean eating) und treiben Sie regelmäßig Sport. Dies wird Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren und das Schnarchproblem zu lindern.

back to menu ↑

5 Rauchen und Alkohol beenden

Rauchen ist schädlich für Ihre Gesundheit und wirkt sich auf das Gewebe an der Rückseite der Kehle aus. Dies verursacht Schnarchen. Alkohol entspannt die Halsmuskeln zu sehr, und sie fallen hinten in Ihren Atemwegen zusammen, was ebenfalls Schnarchen verursacht. Vermeiden Sie beides, und Ihr Schnarchen-Problem wird sich verringern.

back to menu ↑

6 Ändern Sie Ihre Schlafposition

Schlafen auf der Seite wird das Schnarchen möglicherweise verhindern. Das Gleiche gilt für das Schlafen auf dem Bauch. Wenn Sie auf dem Rücken liegen, ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass Sie schnarchen.

Möglicherweise gibt es andere Gründe, warum Sie schnarchen. Vergrößerte Rachenmandeln, Mandeln oder Schlafapnoe sind andere mögliche Ursachen, und die Person, die am besten eine Diagnose erstellen kann, ist Ihr Arzt. Also: Machen Sie einen Termin aus und lassen Sie die Ursachen für das Schnarchen überprüfen. Sie können nur dann Ihr Schnarchen reduzieren oder dauerhaft beenden, wenn Sie nach einem Mittel suchen, das bei Ihnen funktioniert.

 


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar