Was tun gegen heftiges Schnarchen?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Normales oder heftiges Schnarchen? Die Grenzen zwischen normalem und heftigem Schnarchen sind fließend. Im schlimmsten Fall liegt sogar eine Schlaf-Apnoe vor. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Für viele Menschen ist es schwer zu erkennen, ob sie an heftigem Schnarchen leiden oder ob das noch als “normales” Schnarchen durchgeht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man sein eigenes Schnarchen nicht messen kann. Schließlich tritt es nur auf, wenn man schläft. Sind Sie in einer Beziehung, können Sie aber immerhin Ihren Bettpartner fragen. Er oder sie wird ziemlich gut einschätzen können, ob Sie exzessiv schnarchen.

Heftiges Schnarchen kann Symptom für eine Schlaf-Apnoe sein

Aber was bedeutet das eigentlich?

Im Grunde lässt sich heftiges Schnarchen beschreiben als laut, anhaltend und unablässig.

Normales Schnarchen kommt dadurch zustande, dass die Atemwege verengt sind und es zu Reibungen beim Gewebe kommt. Das ist an und für sich völlig natürlich und, so nervtötend es auch sein mag, nicht schädlich.

Heftiges Schnarchen kann im Gegensatz dazu allerdings ein Symptom sein für eine viel gefährlichere Störung: die Schlafapnoe. Bei dieser sind die Atemwege nicht nur verengt, sondern werden nachts immer wieder vollständig blockiert, sodass die Atmung komplett aussetzt. Wird die Schlafapnoe nicht behandelt, kann sie zu Kreislauferkrankungen, Schlaganfällen oder ähnlichem führen.

Unbedingt ärztlich überprüfen lassen

Leiden Sie unter exzessivem Schnarchen, sollten Sie eventuell den Besuch bei einem Arzt erwägen, um sich untersuchen zu lassen. Stellt sich dabei heraus, dass Sie tatsächlich Schlafapnoe haben, wird eine Behandlung erforderlich, um Schlimmeres zu verhindern.

Falls Sie in Wahrheit aber wirklich nur heftig schnarchen, ohne dass dies ein Symptom ist, ist die Lage weitaus weniger bedrohlich.

Anti-Schnarch-Geräte und andere Mittel gegen Schnarchen

Dennoch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Schnarchen zu behandeln, sodass Sie und insbesondere Ihr Partner nachts Ihre wohlverdiente Ruhe haben.

So können Sie zum Beispiel statt in Rückenlage auf der Seite schlafen, abnehmen oder mit schlechten Angewohnheiten wie dem Rauchen oder dem Trinken von Alkohol aufhören. Außerdem kann man Anti-Schnarch-Geräte kaufen, die zum Teil wirklich herausragende Ergebnisse liefern.

Es gibt auf dem Markt etliche solcher Geräte, zum Beispiel SnorFlex, R.I.P Snore oder SnorBan. Diese Geräte werden von Ärzten empfohlen und bieten einen enormen Tragekomfort. Dabei stützen sie den Unterkiefer, während der Patient schläft, und halten so dessen Mund geschlossen. Auf diese Weise verhindern diese Geräte das Schnarchen.

Zur Behandlung von Schlafapnoe sind diese Anti-Schnarch-Geräte jedoch nicht geeignet. Sie stoppen lediglich das Schnarchen und erhöhen damit die Schlafqualität.

Abnehmen gegen Schlaf-Apnoe

Ein wirklich sinnvoller Weg, gegen die Schlafapnoe vorzugehen, ist Abnehmen. Denn eine der wichtigsten Ursachen für Schlafapnoe ist Übergewicht. Deshalb kann man am besten gegen die Schlaf-Apnoe vorgehen, indem man das Übergewicht bekämpft. Durch eine ausgewogene Ernährung und genug Sport können Sie zusätzlich zum Bekämpfen der Schlafapnoe auch noch mehr für Ihre Gesundheit tun, denn so beugen Sie etwaigen Gesundheitsproblemen durch das Übergewicht vor.

Wirklich nachgewiesen werden kann eine Schlafapnoe aber nur durch einen Arzt. Mithilfe von speziellen Fragebögen und eventuell einer Schlafstudie, bei der Ihre Atemfrequenz im Schlaf gemessen wird (Schlaflabor), kann er seine Diagnose abgeben.

Schlägt keine Behandlung an, so ist es auch möglich, dass der Arzt Ihnen eine Operation nahelegt. Wägen Sie in diesem Fall ab: Solche Eingriffe bergen nicht selten Risiken in sich, aber es könnte auch die einzige Möglichkeit sein, zu verhindern, dass die Schlafapnoe bei Ihnen später zu Herzproblemen oder einem Schlaganfall führt.

Meistens hilft aber bereits die Behandlung mit einem CPAP-Gerät. Eine CPAP-Maschine sorgt durch einen stetigen Luftstrom für einen konstanten Druck in Ihren Atemwegen und verhindert so, dass die Atemwege in sich zusammenfallen. Allerdings müssen Sie den Mund geschlossen halten, da ansonsten die Luft entweicht und der Effekt des CPAP-Geräts dahin ist. Hierbei kann sich wiederum ein Anti-Schnarch-Gerät als äußerst hilfreich erweisen.

Heftiges Schnarchen kann also wesentlich mehr bedeuten als “nur” Schnarchen. Im eigenen Interesse sollten Sie dies deshalb dringend medizinisch abklären lassen.

 

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information. Er ist keine professionelle ärztliche Beratung, noch ersetzt er eine solche. Bevor Sie eine Behandlung gegen Ihr Schnarchproblem beginnen, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt.

 

Wie schätzen Sie Ihr eigenes Schnarchen ein, und welche Rückmeldung haben Sie von Ihrem Partner / Ihrer Partnerin? Haben Sie dies schon einmal bei Ihrem Arzt angesprochen? Oder neigen Sie eher dazu, das Schnarchen und die gesundheitlichen Folgen zu verharmlosen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
1 Comment
  1. Reply Kornelia 24. September 2014 at 13:55

    Ich habe vorhin den Post bezüglich der Hypnose gelesen und jetzt diesen. Ich kann, wie auch im Artikel erwähnt wird, die Wirkung von Anti Schnarch Vorrichtungen bestätigen. Die liefern wirklich prima Ergebnisse. Mein Mann benutzt den Anti Snore Guard von Stella White (circa 60 Euro). Ihn stört es eigentlich gar nicht und er macht es ja mir zu liebe :) lg, Konny

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Hinterlasse einen Kommentar